Logo Biologische Station Gütersloh/Bielefeld e.V.
 
 
 
 
 
Sie müssen JavaScript aktivieren, um diese Seite mit all ihren Features nutzen zu können.
Presse-Archiv
Schwalben brauchen Hilfe
Durch Nistkästen könnte die Population der Vögel wieder wachsen (mehr...)
Nistkästen zeigen erste Erfolge
Die Biologische Station Gütersloh/Bielefeld hat vor zwei Wochen ihr Artenschutzprojekt für Schwalben und Mauersegler gestartet (das WB berichtete). Gestern schauten sich Conny Oberwelland und Bernhard Walter erste Erfolge an. (mehr...)
Flugkünstler sucht Nistplatz
Wie Ehrenamtliche, das Umweltamt und die Biologische Station sich für Mauersegler einsetzen - Anfang Mai schwirrt es wieder über unseren Köpfen. Mit lauten Rufen macht der Mauersegler auf sich aufmerksam. In Scharen kommen die schwarzbraunen Vögel von ihrer langen Reise aus Afrika zurück, um in Deutschland zu brüten. (mehr...)
Bedrohte Glücksbringer
Schon in der Antike galten Schwalben als Glücksbringer und eine alte Weisheit besagt: "Wo die Schwalbe ihr Nest baut, bringt sie den Bewohnern Glück und Frieden." Leider sind die Bestände der geflügelten Frühlingsboten in den vergangenen 20 Jahren stark zurückgegangen. (mehr...)
Schwalbe und Co. suchen ein Zuhause
Wer weit reist, der sollte sich bei der Heimkehr keine Sorgen um ein Zuhause machen müssen. Derzeit kommen Schwalben und Mauersegler aus Afrika zurück und finden nur selten geeignete Niststätten vor. Die Biologische Station Gütersloh/Bielefeld will Abhilfe schaffen. (mehr...)
Von der harten Schulbank zum weichen Boden
Tausche Taschenrechner und Kugelschreiber gegen Spitzhacke, Schaufel und Spaten: Vier Achtklässler der Konrad-Adenauer-Schule streiften am Montagmorgen Arbeitskleidung über und pflanzten Setzlinge von Kopfweiden. (mehr...)
Motorsäge bringt Kopfbäume zur Fasson
Im Norden Langenbergs steht eine Reihe auffällig geformter Bäume: dicke, aber kurze Stämme und zum Teil weit ausladende Äste. Vor Wochenfrist heulten die Motorsägen und 25 Bäumen ging es an den Kragen: Mitarbeiter der Biologischen Station Gütersloh schnitten unter fachkundiger Leitung von Ingo Jürgens die Kopfbäume. (mehr...)
Ganz schön kauzig - Eule zeigt sich erst hinterher
Der eine liebt besonnte, flache Teiche mit niedrigen Laubgehölzen, der andere jagt auf Obstwiesen nach großen Insekten und Mäusen - der grüne Laubfrosch und die kleine Eule verbindet auf den ersten BLick wenig. Ihre Gemeinsamkeit: Beide Arten sind in Langenberg noch vielfach anzutreffen. (mehr...)
Steinkauz soll sich in Benteler zu Hause fühlen
Kopfweiden waren auch in Langenberg seit jeher ein prägendes Landschaftselement. Ob als rasch nachwachsendes Brennmaterial oder zur Nutzung von Weidenruten für Zäune - ihre historische Nutzung reicht nachweislich bis 1100 vor Christus zurück. Heute sind die Kopfweiden ein Relikt vergangener Tage, denn ein Bedarf an Weidenzweigen existiert kaum noch. Aber die Bäume haben auch eine andere Funktion. Sie sind ein idealer Lebensraum für den Steinkauz. (mehr...)
Laubfrosch und Steinkauz kommen auf ihre Kosten
Dass die Exkursion der Biologischen Station ausgerechnet nach Langenberg führte, hat einen besonderen Grund: Im Rahmen eines von der Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück geförderten Schutzprojekts für Laubfrosch und Steinkauz geht es darum, naturnahen Lebensraum für diese beiden Tierarten zu schaffen. (mehr...)



Kontakt
Anschrift
Biologische Station Gütersloh/Bielefeld
Niederheide 63,
33659 Bielefeld

Tel.: 05209 / 980101
Fax: 05209 / 980102

E-Mail
info(at)biostationgt-bi.de