Logo Biologische Station Gütersloh/Bielefeld e.V.
 
 
 
 
 
Sie müssen JavaScript aktivieren, um diese Seite mit all ihren Features nutzen zu können.
Naturschutzgebiet Blömkeberg

Lage: auf dem südlichen Plänerkalkzug des Teutoburger Waldes

Größe: 24,32 ha

Unterschutzstellung: 1999

Das 24,3 ha große Naturschutzgebiet "Blömkeberg" liegt innerhalb des Stadtgebietes von Bielefeld auf dem südlichen Kalkzug des Teutoburger Waldes. Das Gebiet zeichnet sich durch einen hohen Strukturreichtum mit Kalk-Buchenwäldern, Gebüschsäumen, Magerrasen, offenen Kalkfelsfluren und größeren, von Galloways beweideten Grünlandflächen aus. Hierdurch bietet es zahlreichen seltenen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum.

 



Das Bild des Kalk-Buchenwaldes wird bestimmt durch seine ausgedehnten Perlgras-Bestände (Melica uniflora). 
In diesen eingestreut finden sich Arten wie Waldgerste (Hordelymus europaeus), Gelbes Windröschen (Anemone ranunculoides), Frühlings-Platterbse (Lathyrus vernus) und Hohler Lerchensporn (Corydalis cava). Die Kalkfelsen sowie die Magerrasen, die von der Biologischen Station jährlich gemäht werden, bieten wärmeliebenden Pflanzen- und Tierarten einen Lebensraum, u.a. der von Menschen eingebrachten Mauereidechse. Zudem nutzt die Goldammer das NSG als Brutgebiet.

 

 


Eine Besonderheit stellt das Gebiet aufgrund seines Vorkommens der stark gefährdeten Violetten Sommerwurz(Orobanche purpurea) dar. Auch andere seltene Arten wie das Nickende Leimkraut(Silene nutans) finden sich innerhalb der Magerrasen-Flächen.



 

Blömkeberg Lage des Gebietes (Luftbild) (PDF, 1659 KB)

Übersicht