Logo Biologische Station Gütersloh/Bielefeld e.V.
 
 
 
 
 
Sie müssen JavaScript aktivieren, um diese Seite mit all ihren Features nutzen zu können.
Naturschutzgebiet Ochsenberg

Lage: im Westen der Stadt Bielefeld auf dem nördlichen Kalkzug des Teutoburger Waldes

Größe: 35,8 ha

Unterschutzstellung: 1999

Das Naturschutzgebiet "Ochsenberg" liegt im Westen der Stadt Bielefeld auf dem nördlichen Kalkzug des Teutoburger Waldes. Das 36 ha große Gebiet umfaßt sowohl Kalk-Buchenwaldbereiche als auch die von Buchenwald vollständig umrahmte größte Halbtrockenrasenfläche Bielefelds ("Ochsenheide").


Innerhalb des Kalk-Buchenwaldes finden sich seltenere Arten wie Weißes Waldvögelein (Cephalanthera damasonium) und Grüne Nieswurz (Helleborus viridis). Die "Ochsenheide" dagegen bietet mit ihrem Mosaik an großflächigem Halbtrockenrasen und artenreicher Glatthaferwiese Arten wie Dorniger Hauhechel (Ononis spinosa),Stengelloser Kratzdistel (Cirsium acaule), Deutschem Enzian (Gentianella germanica), Fransen-Enzian (Gentianella ciliata), Feld-Thymian (Thymus pulegioides), Natternzunge (Ophioglossum vulgatum) und Tauben-Skabiose(Scabiosa columbaria) einen Lebensraum.





Auch seltenere Schmetterlinge wie Kaisermantel (Argynnis parphia) und zwei Blutströpfchen-Arten (Zygaena trifolii und Zygaena filipendulae) lassen sich hier beobachten. Zum Erhalt des Halbtrockenrasens wird die Fläche jährlich von der Biologischen Station abschnittsweise gemäht.









 

Ochsenberg Lage des Gebietes (Luftbild) (PDF, 1796 KB)

Übersicht